April 2013

Südtiroler Sängerinnen und Sänger in den Gärten von Schloss Trauttmansdorff - 21.04.13

Am Sonntag 21. April fand in den Gärten von Schloss Trauttmansdorff der Tag der Chöre statt. Die frühlingshaften Gesänge der 9 Südtiroler Chöre brachten die rund 80 Gartenlandschaften zum Schwingen.

„Wo man singt, da lass dich nieder, böse Menschen haben keine Lieder,“ diesem Sprichwort folgend besuchten am 21. April rund 3000 Gäste die Gärten von Schloss Trauttmansdorff und feierten den Tag der Chöre. Unter dem Motto „So klingt der Frühling“ gaben neun Südtiroler Chöre ihr Programm zum Besten. Bunt wie der Frühling in Trauttmansdorff präsentierten sich die Chöre und ihr Repertoire: Frauen-, Männer-, Kinder- und Jugendchöre beschallten die blühenden Wald- und Sonnengärten, erfüllten Wasser- und Terrassengärten mit lieblichen Klängen und stimmten die Südtiroler Augärten auf den Frühling ein.

Frauenchor Algund

Der Tag der Chöre findet bereits zum 10. Mal in Kooperation mit dem Südtiroler Chorverband statt. Heuer beteiligten sich neun Südtiroler Chöre: der Jugendchor „PRISMA“, der Kinderchor „vox jubilans“, der Frauenchor Algund, der Kirchenchor Untermais, der Kirchenchor Völlan, die Gaulsänger Lana, der Jugendchor „RAINDROPS“, der „Mandochor Ehrenburg“ und der Männerchor Ulten.

Kinderchor

Von 11.00 bis 17.00 kamen Besucherinnen und Besucher in den Genuss der besonderen musikalischen Umrahmung. Krönenden Abschluss bildete das Zusammentreffen der Chöre um 17.00 Uhr am Seerosenteich, wo alle Chöre noch einmal gemeinsam anstimmten.
Zuhörer und Sängerinnen strahlten gleicher Maßen vor Begeisterung. Eines steht schon jetzt fest: Der Tag der Chöre wird auch 2014 gefeiert werden.

„Trauttmansdorff-Gartenführer“ bei Deutschen Gartenbuchpreis ausgezeichnet - 18.04.13

Zu den besten Gartenreiseführern darf sich seit 2013 der „Gartenführer“ der Gärten von Schloss Trauttmansdorff zählen. Dieser erzielte Platz drei in der Kategorie Beste Gartenreiseführer bei der Verleihung des Deutschen Gartenbuchpreises 2013. Am 17. April wurdeder ausgezeichnete Gartenführer im Rahmen der Pressekonferenz zur „Pflanze des Jahres“ in den Gärten von Schloss Trauttmansdorff präsentiert.

2013 wurden die Gärten von Schloss Trauttmansdorff als „Internationaler Garten des Jahres“ ausgezeichnet. Kurz darauf folgt nun eine Auszeichnung für den „Trauttmansdorff- Gartenführer“. Die Publikation zu den Gärten wurde beim Deutschen Gartenbuchpreis ausgezeichnet und darf sich nun zu den drei Besten Gartenreiseführern zählen. Über 100 Erscheinungen von 29 europäischen Verlagen wurden für die 7. Verleihung des Deutschen Gartenbuchpreises eingereicht. Der „Trauttmansdorff-Gartenführer“ ist im Juni 2011 anlässlich der 10 Jahre Trauttmansdorff in komplett überarbeiteter Fassung im Tappeiner Verlag in drei Sprachen, deutsch, italienisch und englisch, erschienen. Autorin des Werkes ist die Botanikerin Karin Ortler. Sie ist seit 1999 in den Gärten von Schloss Trauttmansdorff beschäftigt und zeichnet heute für das Besuchermanagement verantwortlich.

Zu Themenschwerpunkten gruppiert, bietet der Gartenführer allerlei Wissenswertes über exotische und heimische Miniaturlandschaften, vielfältige Themengärten und interaktive Erlebnisstationen, und nicht zuletzt über Blühhöhepunkte im Wandel der Jahreszeiten. Gartenfreunde und Fachleute werden genauso angesprochen wie Erholungssuchende Familien, Kunst-Interessierte und Sissi-Liebhaber. Die im Gelände ausgeschilderten Rund- und Panoramawege werden im Gartenführer vorgestellt und ein Übersichtsplan in der hinteren Umschlagklappe erleichtert die Orientierung.

Mit dem „Gartenführer“ können sich BesucherInnen schon im Vorfeld darüber informieren, unter welchem speziellen Aspekt sie die Gärten besuchen möchten, denn ein Tag reicht selten aus, um das 12 Hektar große Gelände zusammen mit dem Touriseum, dem Landesmuseum für Tourismusgeschichte in Schloss Trauttmansdorff, zu besichtigen.

Weitere Informationen zum deutschen Gartenbuchpreis finden Sie unter: http://www.dennenlohe.de/de/gartenbuchpreis-2013

Stimmen Sie über das schönste Buchcover unter den drei ausgezeichneten Gartenreiseführern ab: http://www.dennenlohe.de/de/gartenbuchpreis-2013

Die Pflanze des Jahres 2013: Die Mecardonia ’Gold Dust’ - 17.04.13

Mecardonia ’Gold Dust’ heißt die Siegerin 2013. In den Gärten von Schloss Trauttmansdorff wurde die ’Gold Dust’ von der Südtiroler Gärtnervereinigung und den Gärten von Schloss Trauttmansdorff am 17. April feierlich präsentiert: Hier strahlte die zarte Mecardonia ’Gold Dust’ mit ihrer Patin, der amtierenden Miss Südtirol Manuela Ramoser auf der Sissi-Terrasse um die Wette.

Jährlich wählt die Südtiroler Gärtnervereinigung unter den Pflanzenneuheiten der Gartensaison jene aus, die für ein Jahr den Titel „Pflanze des Jahres“ tragen darf. 5 Südtiroler Jungpflanzenbetriebe stellten der Fachjury der Südtiroler Gärtnervereinigung heuer ihre Neuheiten vor. Aus diesem farbenfrohen Sortiment kürte diese nun zum fünften Mal die „Pflanze des Jahres“. Siegerin 2013 ist die Mecardonia ’Gold Dust’ vom Jungpflanzenbetrieb Andreas Psenner aus Bozen.

Die ’Gold Dust’ überzeugte die Fachjury durch ihre filigranen, gelben Blüten und ihre Robustheit. Die zart wirkende Pflanze ist jedoch weit widerstandsfähiger als es scheint, sie trotzt Regen und auch Wind. Sie eignet sich sehr gut für Ampeln, Balkonkästen und Schalen, aber auch als Bodendecker im Garten, vorausgesetzt der Standort ist sonnig und Ballentrockenheit wird vermieden. Unter diesen Konditionen blühen diese Pflanzen den ganzen Sommer über ohne Blühpause mit unzähligen gelben Blüten. „Die Sorte ’Gold Dust’ gehört eher zu den langsam wachsenden Balkonpflanzen, wie zum Beispiel die stehenden Geranien, Bacopa oder Brachycome, mit denen sie auch gut kombiniert werden kann“, empfiehlt Robert Psenner vom Jungpflanzenbetrieb Andreas Psenner, Bozen.

Den passenden Rahmen für die Präsentation der „Pflanze des Jahres“ bot kein anderer als der „Internationale Garten des Jahres 2013“: die Gärten von Schloss Trauttmansdorff. 2013 wurden die Gärten von Schloss Trauttmansdorff nicht nur für ihren Vorbildcharakter im Gartentourismus als „Internationaler Garten des Jahres“ ausgezeichnet, sondern auch deren „Gartenführer“ prämiert. Die Publikation zu den Gärten wurde beim Deutschen Gartenbuchpreis ausgezeichnet und darf sich nun zu den drei Besten Gartenreiseführern zählen. Der Gartenführer, erschienen im Verlag Tappeiner, ist in den Buchhandlungen und im Shop der Gärten erhältlich.

Pflanze des Jahres

Im Bild v.l.n.r.: Vizeobmann der Südtiroler Gärtnervereinigung Hansjörg Auer, Obmann der Gärtnervereinigung Valtl Raffeiner, Miss Südtirol Manuela Ramoser, Direktor der Gärten von Schloss Trauttmansdorff Daniel Bedin, Heinz Luther Obmann des Werbekomitees der Gärtnervereinigung, Robert Psenner vom Jungpflanzenbetrieb Psenner, Karin Ortler Autorin des Trauttmansdorff Gartenführer.

Die Partnerschaft zwischen der Südtiroler Gärtnervereinigung und den Gärten von Schloss Trauttmansdorff besteht bereits seit fünf Jahren. Zu diesem Anlass und zum Dank für die gute Zusammenarbeit überreichte Daniel Bedin, Direktor der Gärten von Schloss Trauttmansdorff, dem Landesobmann der Südtiroler Gärtnervereinigung, Valtl Raffeiner, den ausgezeichneten „Gartenführer“. Dieser nahm es dankend an und betonte augenzwinkernd, dass Südtirols Gärtner indirekt ja zu diesem Erfolg beigetragen haben: schließlich sind sie mit ihren Qualitätspflanzen seit Jahren Lieferanten der Gärten.“

Auf der Sissi-Terrasse in Trauttmansdorff strahlte die ’Gold Dust’ mit ihrer Patin, Miss Südtirol Manuela Ramoser um die Wette. „Die Mecardonia ’Gold Dust’ ist eine besonders schöne Blume. Ich fühle mich geehrt ihre Patin sein zu dürfen und hoffe, dass die zarten, gelben Blüten der Mecardonia ’Gold Dust’ in allen Blumen- und Gartenfreunden dieselben Frühlingsgefühle wecken, wie in mir“, freute sich die Miss Südtirol.

Miss Südtirol Manuela Ramoser pflanzt die Mecardonia ’Gold Dust’ auf der Sissi-Terrasse.

Die ’Gold Dust’ findet natürlich auch verstreut in den Gärten von Schloss Trauttmansdorff ihre Plätzchen zum Gedeihen: Als Schaufenster der Südtiroler Gärtnereien darf man sich somit auf das zarte, goldene Funkeln und Glitzern der bezaubernden Mecardonia ’Gold Dust’ in den Gärten freuen.