August 2013

„Gärten & Wein“ – einzigartig Wein erleben! - 08.08.13

Die Gärten von Schloss Trauttmansdorff und Castel Katzenzungen locken ab 1. August mit einem besonderen Highlight: Das Gärten & Wein-Paket startet wieder und gibt genussvolle Einblicke in die über 3000 Jahre alte Südtiroler Weingeschichte.

Für Wein- wie Gartenliebhaber bieten die Gärten von Schloss Trauttmansdorff ein besonderes Paket an. Im Rahmen von „Gärten & Wein“ können Weininteressierte jeden Donnerstag im August, September und Oktober in den Gärten von Schloss Trauttmansdorff das Weinland Südtirol erkunden und die größte und wohl älteste Rebe der Welt, die „Versoaln“ auf Schloss Katzenzungen in Prissian besichtigen.

Wein

                        Versoaln-Rebe bei Castel Katzenzungen in Prissian

Bei der geführten Besichtigung der Gärten von Schloss Trauttmansdorff werden alte, teilweise vergessene, Rebsorten im Weinberg erkundet. Weiters zeigt das Tabernakulum, eine begehbare Schatzkammer, die goldene Replik eines 7000 Jahre alten Traubenkerns – ein Geschenk Georgiens – und 2400 Jahre alte Traubenkerne aus Südtirol.

                   Der Weinberg in den Gärten von Schloss Trauttmansdorff

Mit dem bereitgestellten Shuttle geht es dann nach Prissian, wo die größte und wohl älteste Rebe der Welt, die „Versoaln“ wächst. Sie hat das stolze Alter von über 350 Jahren erreicht und ihr Laubdach erstreckt sich auf 300 m². Ihr Alter wurde 2004 vom international renommierten Dendrochronologen Prof. Dr. M. Worbes von der Universität Göttingen (D) im Auftrag des Land- und Forstwirtschaftlichem Versuchszentrums Laimburg wissenschaftlich ermittelt. Eine zusätzliche Schlossführung gewährt Einlass in die historischen Gemäuer von Castel Katzenzungen. Der Ausflug quer durch das Weinland Südtirol endet mit einer Weinverkostung. Für die Erprobung der eigenen Weinkenntnisse werden Südtiroler Weine autochthoner Rebsorten gereicht und natürlich auch ein Gläschen des kostbaren „Versoaln“.

Erlebnispaket Gärten & Wein
Die Gärten von Schloss Trauttmansdorff und Castel Katzenzungen
Jeden Donnerstag im August, September und Oktober
14.00 bis 18.00 Uhr - 30,00 € pro Person
Anmeldung bis zum Vortag:
Tel. 0473 235 730 oder info@trauttmansdorff.it

Pelargonienschau in den Gärten von Schloss Trauttmansdorff - 02.08.13

100 verschiedene Pelargoniensorten zieren diesen Sommer die Sissi-Promenade der Gärten von Schloss Trauttmansdorff. Dort, wo einst Kaiserin Elisabeth flanierte, blühen noch bis September Geranien in bekannten und außergewöhnlichen Farbnuancen.

Die Pelargonien sind allgemein unter dem Namen „Geranien“ oder im Volksmund auch als „Brennende Liab“ bekannt. 100 verschiedene Sorten davon blühen derzeit entlang der Sissi-Promenade in den Gärten von Schloss Trauttmansdorff. Hier zeigt sich die wohl typischste aller Balkonpflanzen in unterschiedlichsten und seltenen Farbnuancen.

                               Pelargonienschau auf der Sissi-Promenade

Die Pelargonien wurden von vier Jungpflanzen-Lieferanten aus Südtirol und Norditalien dem Landund Forstwirtschaftlichen Versuchszentrum Laimburg, dem Mutterhaus der Gärten von Schloss Trauttmansdorff, zur Verfügung gestellt. Hier wird das Wuchs- und Blühverhalten von 136 Pelargoniensorten beobachtet und dokumentiert. Die gewonnenen Daten dienen vor allem der Beratung der Südtiroler Gärtner und Gärtnerinnen.

Neben der Versuchstätigkeit ist die Gärtnerei der Laimburg für die Lehre und Ausbildung der Gärtnerinnen und Gärtner in Zusammenarbeit mit der Fachschule Laimburg tätig und hat zudem den wichtigen Aufgabenbereich übernommen, den Wechselflor für die Gärten von Schloss Trauttmansdorff zu kultivieren.

Auch einige Exemplare der „Brennenden Liab“ konnte das Versuchszentrum an die Gärten von Schloss Trauttmansdorff weiter geben, wo sie nun bis in den September hinein auf der Sissi-Promenade bei einem lockeren Spaziergang zu bewundern sind.