November 2013

Der „Internationale Garten des Jahres“ beendet eine erfolgreiche Saison 2013 - 01.01.70

Dieser Tage beenden die Gärten von Schloss Trauttmansdorff und das Touriseum ihre Saison 2013. Knapp 400.000 BesucherInnen in den Gärten – wobei ein Zuwachs bei den Gästen aus Südtirol zu verzeichnen war – sowie die Auszeichnung als „Internationaler Garten des Jahres 2013“ lassen auf eine rundum gelungene Saison zurückblicken.

Kurz vor Beginn der Gartensaison 2013 konnten die Gärten von Schloss Trauttmansdorff die höchste zu vergebende Auszeichnung im Gartentourismus entgegennehmen: Nachdem 2012 der Singapore Botanical Garden prämiert wurde, kürte die international besetzte Jury des Garden Tourism Council in Toronto (Kanada) die Gärten von Schloss Trauttmansdorff zum International Garden of the Year 2013. Begründet wurde die Vergabe des Preises mit der außerordentlichen touristischen Bedeutung der Gärten von Schloss Trauttmansdorff, mit ihrer Vielfalt, Schönheit und Qualität sowie mit ihrer Rolle als Impulsgeber und ihrem Vorbildcharakter für den Gartentourismus.

Knapp 400.000 Menschen haben die Gärten von Schloss Trauttmansdorff in der Gartensaison 2013 (29. März bis 15. November) besucht und sie damit als das beliebteste Ausflugsziel Südtirols bestätigt; im Schnitt sind das 1700 Gäste pro Öffnungstag! „Der besucherstärkste Monat der Saison war mit 68.224 Gästen der Mai, aber auch noch im Oktober wurden über 41.000 Gäste empfangen.“ Daniel Bedin, Direktor der Gärten von Schloss Trauttmansdorff, sieht darin einen Beleg, dass Trauttmansdorff das gesamte Gartenjahr über als attraktives Ausflugsziel wahrgenommen wird: „Das freut mich sehr und belohnt die harte Arbeit des gesamten Trauttmansdorff-Teams.“

Die Gärten von Schloss Trauttmansdorff beenden eine erfolgreiche Saison 2013

Ein deutlicher Aufwärtstrend ist bei den Gästen aus Südtirol zu verzeichnen: Beinahe 42.000 haben in diesem Jahr die Gärten von Schloss Trauttmansdorff besichtigt. Gleichzeitig ist die Besucherstruktur internationaler geworden: Gäste aus Japan, Südafrika, Australien, Israel, Russland und Saudi Arabien haben die Gärten besichtigt – eine Entwicklung, die mit der Auszeichnung als „Internationaler Garten des Jahres 2013“ einhergeht und nur den Auftakt einer verstärkten internationalen Wahrnehmung und Vernetzung bilden wird. So sind die Gärten von Schloss Trauttmansdorff in diesen Tagen erstmals zum World Tulip Summit in Istanbul eingeladen. Sie vertreten dort Italien und präsentieren die Tulipa ’Trauttmansdorff’, mit der 2009 das Trauttmansdorff-Pflanzensortiment begründet wurde.

Am 15. November beendet Trauttmansdorff die Saison 2013. Am Sonntag, den 17. November gibt es aber noch die Gelegenheit, im Rahmen eines Tages der offenen Tür das Touriseum zu besuchen. Danach wird es aber nur vermeintlich ruhig in Trauttmansdorff, denn die Vorbereitungen für die Saison 2014 laufen bereits auf Hochtouren. Im kommenden Jahr erwartet alle Trauttmansdorff-Fans eine aufregende und fulminante Saison: Wie Heike Platter, Marketingleiterin der Gärten von Schloss Trauttmansdorff, verrät, werden hunderttausende Frühjahrsblüher die Gäste begrüßen. Außerdem wird das neue Glashaus in den Waldgärten offiziell eröffnet, und die Besucher und Besucherinnen erwartet die äußerst spannende Sonderausstellung „Blümchensex? Eine botanische Aufklärung“. Frech, verspielt bis geheimnisvoll, mystisch wird sich diese präsentieren und darüber aufklären, wie es die Pflanzen „machen“ und welch vielfältige Erwartungen wir Menschen an sie knüpfen.