April 2014

Die Pflanze des Jahres 2014: Die Dipladenia „Duetto“ - 16.04.14

Die Pflanze des Jahres 2014 ist die Dipladenia „Duetto“
Sie wurde auf der Sissi-Terrasse in Trauttmansdorff von der Südtiroler
Gärtnervereinigung und den Gärten von Schloss Trauttmansdorff feierlich präsentiert.


5 Südtiroler Jungpflanzenbetriebe stellten der Fachjury über 100 Neuheiten vor. Aus diesem vielfältigen und farbenfrohen Sortiment wurde bereits zum sechsten Mal die „Pflanze des Jahres“ gekürt: Siegerin 2014 ist die Dipladenia „Duetto“ – vom Jungpflanzenbetrieb Floralp in Gargazon.

Dank dieser Vorauswahl durch kundige Gärtner setzt sich die Kollektion der „Pflanze des Jahres“ aus Züchtungen zusammen, die nicht nur optisch reizvoll, sondern auch vielseitig einsetzbar und pflegeleicht sind: Sie ist nun in ausgesuchten Gärtnereien unseres Landes erhältlich.

Barbara Raffeiner vom Jungpflanzenbetrieb “Floralp” beschreibt die Dipladenia „Duetto“ als eine reich blühende Kletterpflanze, die mit mehr als 100 Arten ihren Ursprung in Südamerika hat.
Ursprünglich nur in den Farben Rosa erhältlich hat man durch weiterführende Züchtungen neue Farbkombinationen erreicht: die zweifarbige Dipladenia „Duetto“ stellt somit eine absolute Neuheit für Südtirol dar. Ihre strahlenden weißen und roten Blüten verleihen ihr eine majestätische Ausstrahlung und sind ein absoluter Blickfang.
Die Dipladenia „Duetto“ ist sehr pflegeleicht und eignet sich bestens als Zimmer-, Wintergarten-, Balkon- und Terrassenpflanze. Von April bis in den Herbst hinein kann man die imposante Blütenpracht bewundern.

Mit Unterstützung von Valtl Raffeiner, Obmann der Südtiroler Gärtnervereinigung, Geom.Daniel Bedin, Direktor der Gärten von Schloss Trauttmansdorff, und Heinz Luther, Obmann des Werbekomitees der Südtiroler Gärtnervereinigung, setzt Barbara Raffeiner die Pflanze des Jahres Dipladenia "Duetto" in den Gärten von Schloss Trauttmansdorff.

Den passenden Rahmen für die Präsentation der „Pflanze des Jahres“ bieten schon seit mehreren Jahren die Gärten von Schloss Trauttmansdorff, Partner der Südtiroler Gärtnervereinigung
Die Dipladenia „Duetto“ wird die ganze Saison hindurch die Gärten von Schloss Trauttmansdorff schmücken und Besucherinnen und Besucher bereits an der Eingangsbrücke begrüßen.
Valtl Raffeiner, Obmann der Südtiroler Gärtnervereinigung, Geom. Daniel Bedin, Direktor der Gärten von Schloss Trauttmansdorff, Heinz Luther, Obmann des Werbekomitees der Südtiroler Gärtnervereinigung und Barbara Raffeiner präsentieren die Pflanze des Jahres 2014 Dipladenia "Duetto" in den Gärten von Schloss Trauttmansdorff.

Konzertprogramm der Gartennächte 2014 - 07.04.14

World Music vom Feinsten

Das Programm der diesjährigen Gartennächte ist da!

Vernissage und Eröffnung der Gärten - 01.04.14

Vernissage für ALLE

Mit der Vernissage zur heurigen Sonderausstellung „Blümchensex? Eine botanische Aufklärung“ ist die neue Gartensaison in Trauttmansdorff pünktlich am 1. April eröffnet worden. Die Meraner Stadträtin Gabriela Strohmer gab mit der Banddurchschneidung die Ausstellung frei und das Los für diese Gartensaison.

Die Erstbegehung der Ausstellungsräume mit der Kuratorin der Gärten von Schloss Trauttmansdorff, Dr. Karin Kompatscher, erfolgte nach den Begrüßungsworten des Direktors der Gärten, Geom. Daniel Bedin, der
Projektleiterin Dr. Karin Ortler und der Verantwortlichen für Marketing und Strategie, Dr. Heike Platter.


 
Geom. Daniel Bedin, Direktor der Gärten von Schloss Trauttmansdorff, richtet Begrüßungsworte an die Gäste der Vernissage. Mit ihm im Bild v.l.n.r.: Dr. Michael Oberhuber, Direktor der Laimburg, Dr. Karin Ortler,  Besuchermanagement der Gärten sowie Projektleiterin der Ausstellung, Stadträtin Gabriela Strohmer, Dr. Karin Kompatscher, Kuratorin und  wissenschaftliche Leiterin der Ausstellung und Dr. Heike Platter, Marketingleitung und Strategie der Gärten.

Der Meraner Stadträtin Gabriela Strohmer (Wirtschaft, Tourismus, Frauenfragen, Zeitpolitik und öffentliche Grünanlagen) wurde dabei die Ehre der offiziellen Banddurchschneidung übertragen. Die engagierte Stadträtin hob in ihrer Rede insbesondere die ökonomische, ökologische und soziale Nachhaltigkeit der Gärten hervor: „Die Gärten von Schloss Trauttmansdorff sind zu den wichtigsten Botschaftern für die Tourismusregion Meran und ganz Südtirol, auch weit über die Landesgrenzen hinaus geworden. Dabei schafft Trauttmansdorff es nicht nur die zahlreichen internationalen und Südtiroler Gäste zu begeistern, sondern lebt von den zahlreichen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen, die sich mit den Gärten identifizieren.“

Unter dem Motto „Eine Vernissage für alle“ wurde der 1. April, die Eröffnung der Sonderausstellung und zugleich der neuen Gartensaison feierlich begangen. Alle Gäste des Eröffnungstages betraten die Gärten über einen roten Teppich betreten und erhielten eine kostenlose Einführungen durch die Ausstellung. Zudem erwartete sie ein „Liebescocktail“ und eine Frühlingspflanze als Geschenk.

Mehr Fotos der Eröffnung finden Sie auf unserer Facebookseite.