Juni 2016

Trauttmansdorff's 15. Geburtstag!  - 16.06.16

Jubiläums-Aktionen im Garten: Trauttmansdorff feiert sein 15-jähriges Bestehen

Die Gärten von Schloss Trauttmansdorff haben am 16. Juni gemeinsam mit ihren Gästen 15 Jahre Trauttmansdorff gefeiert. Anlässlich der 15-Jahres-Feier fanden in den Gärten verschiedene Jubiläums-Aktionen statt, die den Gartenbesuch besonders schmückten: Die Besucherinnen und Besucher konnten hinter überdimensionalen Bilderrahmen posieren und ein „etwas anderes“ Erinnerungsfoto von sich im Grünen schießen.

Am Nachmittag brachte die Südtiroler a cappella Gruppe Choriosum die Gärten mit ihrem Musikprogramm zum Erklingen.

Im Japanischen Garten lud eine Wunschkette dazu ein, persönliche Gedanken und Wünsche zu den Gärten auf buntem Papier festzuhalten.

Die Gärten feiern ihr 15. Jubiläum mit einem weiteren Highlight: einen Abend mit dem Südtiroler Oscar- und Grammy- Preisträger Giorgio Moroder. Der erfolgreiche Musikproduzent aus Gröden wird am 18. August die Bühne im Seerosenteich mit seiner elektronischen Tanzmusik zum Vibrieren bringen. 

Grund zu feiern gibt es genug: 2001 nach 7 Jahren Bauzeit eröffnet, gelten die Gärten von Schloss Trauttmansdorff heute als beliebtestes Ausflugsziel in Südtirol. Schon nach der zweiten Gartensaison konnten sie ca. 275.000 Besucherinnen und Besucher anlocken. Seit ihrer Eröffnung sind die Gärten zu einer starken Marke geworden: Wurden sie anfangs als „botanischer Garten von Meran“ und vorrangig als touristische Attraktion wahrgenommen, sind sie in den letzten Jahren vermehrt auch als Freizeitattraktion ins Bewusstsein der einheimischen Bevölkerung gerückt.

Auf zwölf Hektar Fläche bieten die Gärten ihren Gästen über 80 Gartenlandschaften auf über 100 Höhenmetern verteilt, zahlreiche Attraktionen sowie übers Jahr verteilte Blühhöhepunkte. Für die einzigartige Verbindung von Natur, Kultur und Kunst sowie für ihren Innovationsgeist wurden die Gärten von Schloss Trauttmansdorff 2005 zum „Schönsten Garten Italiens" gekürt. Nur ein Jahr später folgte mit der Wahl zu „Europas Garten Nr. 6" ein weiterer wichtiger Titel. Krönender Abschluss war zuletzt die Auszeichnung als „Internationaler Garten des Jahres 2013“ auf der International Garden Tourism Conference im kanadischen Toronto.

Dank der kontinuierlichen Entwicklung ist Trauttmansdorff ständig im Wandel und bietet seinen Gästen aus aller Welt immer wieder neue Anziehungspunkte, so zum Beispiel die Botanische Unterwelt, das 2014 eröffnete Glashaus und der neue „Garten für Verliebte“, welcher anlässlich des 15. Jubiläums eröffnet wurde. 

Nachwuchs bei den blauen Pfeilgiftfröschen... - 07.06.16

... oder vom Ei zum Frosch in 8 Bildern.
Normalerweise dauert die Entwicklung vom Ei bis zum fertigem Frosch 90 Tage. Bei idealen Bedingungen, wie in unserem Terrarium, geht es auch in 75 Tagen.


Frisch gelaicht.


Einige Tage später, noch im Ei.


1 Tag alt, frisch geschlüpft.


49 Tage alt. Die Hinterbeine sind durchgebrochen.


70 Tage alt. Die Hinterbeine sind nun deutlich sichtbar.


75 Tage alt. Auch die Vorderbeine sind nun sichtbar, die Färbung setzt ein.


Fast fertig. Kurz vor dem Landgang und Jungfrosch.


Ausgewachsen.